Dead Space
Mission 7: Into the Void

Sofort, nachdem wir aussteigen, teilt uns Kendra mit, dass wir möglicherweise doch noch eine Chanche haben, vom Schiff zu kommen. Wir sollen auf den Asteroiden, der sich in der Andockbucht befindet, einen Sender befestigen und ihn dann ins All schießen. Mit etwas Glück hört jemand unser Signal...

Doch zuerst müssen wir den Sender aus dem Wartungsdeck holen. Aber das ist verschlossen und wir müssen die Zugangskarte aus dem Verarbeitungsunterdeck beschaffen. Kendra hat es ziemlich passend beschrieben: "Könnte es zur Abwechslung nicht mal einfach sein?"

Alles in Ordnung, Kumpel?Wir machen uns also zum Lastenaufzug auf. Dort angekommen sagt uns Kendra, dass das Schürf-Unterdeck offline ist. Sie versucht es zu überbrücken. Wir fahren währenddessen zu Deck B. Doch die Fahrt mit dem Lift entpuppt sich als Falle: Vom überall her stürzen sich Monster auf uns! Mit ein paar gut geziehlten Schüssen sind die Necromorph jedoch beseitigt und wir können weiter gehen.

Auf Deck B finden wir ein Audiolog von Jacob Temple, der seine Freundin Elizabeth Cross gefunden hat. Er suchte ebenfalls einen SOS-Sender, scheint aber keinen Efolg gehabt zu haben. Wir gehen weiter und suchen den Zugang zur Mineralienverarbeitung. Im Hauptteil dieses Raumes herrscht Schwerelosigkeit. Außerdem schweben überall kleine Stücke eines Asteroiden herum. Bevor wir dem Kontrollraum betreten können, müssen wir die in den Schwerkraftstrahl schießen. Andernfalls würde sich die Notfallsicherung der Tür nicht öffnen.

Weg mit dem Müll!Es befinden sich insgesamt 5 Gesteinsbrocken im Raum. Wir müssen einfach Kinese auf sie anwenden und in den Strahl schießen. Ist das erledigt, können wir die Schwerkraft wiederherstellen, um die Sicherung aufzuheben. Doch sobald wieder Anziehungskraft herrscht, brechen Necromorphs durch die Wände und wollen uns anfallen. Unter ihnen sind auch einige Exploder. Diese können wir nutzen, um viele Gegner gleichzeitig auszuschalten. Wir warten, bis eine Gruppe nahe an einem Exploder ist und dann schießen wir auf die gelbe Stelle am Arm. Er explodiert und reißt die anderen auch mit in den Tod.

Ist die Gefahr gebannt, holen wir uns schnell den Schlüssel zum Abbaudeck. Dann geht's zurück zum Lift. Jetzt müssen wir zu Deck D. Dort unten finden wir ein Audiolog von Dr. Kayne, in dem er eine Geisel genommen hat und die Schlüssel zur Frachtbuch haben will. Der Bedrohte beteuert, dass er die Schlüssel nicht hat, aber Kayne glaubt ihm nicht. Das Audiolog endet damit, dass er versucht, die Security zu rufen...

Der nächste Raum ist die Ausrüstungswartung. Darin befindet sich eine Gondel, die wir mit Kinese zu uns ziehen müssen, um einsteigen zu können. Während der Fahrt erscheinen an beiden Seiten Nicole? Sie ist es wirklich!kleine Necromorphs, die auf uns schießen. Wir können auf sie feuern, oder einfach ausweichen bis wir die andere Seite erreicht haben.

Dort passiert aber etwas völlig unerwartetes: Wir treffen Nicole! Sie sagt, dass sie kaum glauben kann, dass wir hier sind. Wir sollen in den nächsten Raum gehen. Sie wird die Tür für uns öffnen.

Während sie versucht, das Türschloss zu deaktivieren, wird sie jedoch angegriffen und wir müssen sie verteidigen. Sowohl auf ihrer, als auch auf unserer Seite brechen die Monster durch die Schächte. Wir sollten immer zuerst die Necromorph auf ihrer Seite erledigen, denn wenn sie stirbt, war alles umsonst.

Wir haben es gefunden.Nach einigen Angriffswellen ist sie sicher und öffnet die Tür. Dann sagt sie, dass sie nicht zu uns kommen kann. Sie meint, dass sie schon einen Weg finden wird. Sie verlässt daraufhin den Raum und wir müssen ins Wartungslager hinter uns. Darin finden wir den SOS-Sender, das Schema "Anzug Level 4" und einige andere nützliche Sachen.

Kendra meldet sich dann und erzählt uns, dass sie für kurze Zeit unser Signal verloren hat. Sie geht aber nicht weiter darauf ein und schickt uns mit dem Sender gleich zum Asteroiden.Jetzt müssen wir wieder zurück zum Lift und ins Deck C, das Kendra wieder online bringen konnte. In diesem Bereich ist so viel Staub in der Luft, dass wir nur sehr wenig sehen können. Vorsicht ist also geboten.

Unser Weg führt uns über einen Lift, der keinen Strom hat. Wir müssen uns also eine "Batterie" besorgen. Wenn wir auf die andere Seite des Bereichs gehen, finden wir eine. Wir müssen sie mit Kinese herausnehmen und an der gebrauchten Stelle wieder einsetzten.

Wie sollen wir da nur hinauf kommen?Nun ist der Aufzug wieder Funktionstüchtig und wir können nach unten fahren. Nach einem Gang finden wir sehr viele offene Schränke, die wir auch gleich plündern. Dann gehen wir durch eine der zwei Türen in den Raum mit dem Asteroiden. Hier herrscht wieder Schwerelosigkeit. Vor uns ist er: der gesuchte Asteroid. Er wird aber von vier Gravitationsgeneratoren festgehalten. Zwei im inneren Bereich und zwei im äußeren. Um sie zu zerstören, müssen wir entweder sehr gut zielen können, um die blauen Energiezellen zu treffen, oder wir wenden Stase darauf an und können in Ruhe schießen.

Sobald die Generatoren im Innenbereich zerstört sind, müssen wir nach draußen. Das könnte aber knifflig werden, da wir dazu auf den Asteroiden müssen und dieser von zwei riesigen Abbaugeräten abgetragen wird. Um an diesen Geräten vorbei zu kommen, prägen wir und den Rythmus des Wechsels ein und springen dann, sobald sie sich wieder neu ausgerichtet haben, auf eine Seite und rennen schnell nach draußen.

Der Sender ist angebracht. Jetzt schnell weg hier!Dort platzieren wir schnell den Sender und zerstören die Generatoren, bevor uns die Luft ausgeht. Dann müssen wir wieder warten, bis sich die Geräte bewegen, damit wir zurück auf den Boden springen können.

Jetzt müssen wir den Asteroiden nur noch abschießen. Um das tun zu können, müssen wir in die Abbausteuerung gehen, die sich ein Stockwerk über uns befindet. Wir gehen zurück zum Lastenaufzug und fahren nach oben. Dort scheint aber mittlerweile das Chaos ausgebrochen zu sein: Aus den Wänden schießen Flammen, denen wir ausweichen müssen.

Der Lift, mit dem wir fahren müssen, funktioniert aber nicht. Denn von diesem haben wir uns vorher die "Batterie" genommen. Also holen wir sie uns wieder und setzten sie ein. Jetzt fahren wir nach oben und betreten den Raum. Den Asteroiden feuern wir mit Hilfe der Konsole ab, Feuer frei!doch dann ertönt der Alarm und die Quarantäne setzt ein...

Kendra sagt uns vorher noch, dass wir jetzt zwar unser Notrufsignal senden können, aber keine Antworten empfangen können. Um das Problem zu beheben, müssen wir das Com-Array reparieren. Nachdem die Monster, durch die die Quarantäne hervorgerufen wurde, beseitigt worden sind, müssen wir erneut zur Brücke. Also auf zur Monorail-Station! Wir steigen ein und fahren los. Damit ist Kapitel 7 abgeschlossen.

 

Screenshots by Don Kan Onji

Weiter zu Mission 8

Zurück zu Mission 6

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 6
Diese Seite bei Facebook, Twitter und/oder Google+ empfehlen: