Mission 8: Search and Rescue

Sobald wir die Monorail verlassen, teilt uns Kendra mit, dass gerade ein Militärschiff, die USM Valor, aufgetaucht ist. Vielleicht gibt es doch noch Rettung!

Hier geht's gleich rund!Sie haben unseren Notruf empfangen, können aber nicht mit uns reden. Die Komm-Anlage der Ishimura ist nämlich beschädigt. Mit anderen Worten: Wir müssen uns dorthin begeben und sie reparieren. Nach einem kurzen Gang kommen wir auf die Brücke. Hier waren wir schonmal, denn das ist der Ort, an dem wir gegen unseren ersten Brute gekämpft haben.

Doch wir können nicht lange in Erinnerungen verweilen, denn schon nach wenigen Sekunden ertönt der Quarantäne-Alarm. Unzählige Exploder erscheinen aus allen Richtungen! Mit ein paar geziehlten Schüssen auf die gelben Stellen explodieren sie und reißen möglicherweise auch einige ihrer Artgenossen mit in den Tod.

Sobald unsere blutige Arbeit getan ist, geht's weiter zum Lift. Mit dem müssen wir in die Ebene 3 fahren. Während der Fahrt berichtet uns Kendra, dass sie immer mehr Rückkopplungssignale empfängt. Sie vermutet, dass uns jemand abhört...

Dafür brauchen wird härtere Geschütze!Wie dem auch sei, wir setzten unseren Weg fort. Aber nicht für lange, denn zwei "Guardians" versperren uns den Weg. Durch ein paar Schüsse auf deren Tentakel segnen sie aber schnell das Zeitliche. Doch gleich im nächsten Raum begegnen wir einem neuen Gegner: Es ist ein großen Necromorph mit langen Gliedmaßen. Haben wir ihn in Stücke geschossen, teilt er sich in spinnenartige Wesen auf, die uns attackieren. Zu unserem Pech sind sie auch noch sehr schnell und beweglich. Am besten sollten wir hier eine Waffe mit Flächenschaden benutzen.

Wenn wir die lästigen Biester endlich los sind, gehen wir weiter und fahren mit dem Lift nach oben. Vor der nächsten Tür finden wir noch ein Audiolog von First Comms Operator Bailey, in dem er sagt, dass die Ishimura angegriffen wird. Er habe Kaptain Matthius mehrmals gebeten, ein Notsignal senden zu dürfen, aber dieser hat immer wieder abgelehnt. Bailey kann sich auch vorstellen, warum: Die Expedition, auf der sich die Ishimura befindet, ist illegal und streng geheim. Würden sie also ein Signal aussenden, wüssten alle Bescheid. Der Audiolog enden mit dem Versuch, einen Notruf zu senden, aber er scheitert, da das gesamte Kommunitationssystem offline ist.

Nach diesem kurzen Einblick in die Geschehnisse kurz vor den Necromorphs steigen wir in die "Gondel" ein. Sie bringt uns zur Komm-Anlage. Im Kontrollraum holen wir uns noch das Schema "Luftkanister [Mittel]", bevor wir in den Hauptraum mit den Antennen gehen.

Der Techniker wird's richten.Damit das Kommunikationssystem wieder funktioniert, müssen wir in den untersten Ring alle intakten Antennen einsetzten und mit den kaputten austauschen. Sobald die letzte ausgetauscht ist, können wieder senden. Um unsere Koordinaten übermitteln zu können, müssen wir zurück zum Kontrollraum gehen.

Dort betätigen wir die Konsole und erhalten sogleich eine Nachricht der USM Valor: Sie sagen, dass sie unser Signal empfangen und unsere Rettungskapsel aufgenommen haben. Moment... Rettungskapsel? Wir haben gar nicht genug Zeit um darüber nachzudenken, denn Kendra sagt uns sofort, dass das die Kapsel war, die Hammond abgeschossen hat - und darin war ein Necromorph!

Warum werden diese Dinger immer größer?!Kendra versucht die Valor zu warnen, weshalb sie die Drucktüren der Komm-Anlage öffnen will, um das Signal zu verstärken. Aber eine Warnmeldung ertönt: Irgendetwas großes blockiert die Türen. Egal was es ist, wir müssen es vernichten. Kendra schlägt vor, die ARS-Kanone in der Nähe zu verwenden. Also fahren wir mit der Gondel zurück und fahren mit dem Lift zur Kanone.

Nachdem wir uns hingesetzt haben, öffnet sich die Schutzhülle und wir sehen das Monster: Es ist gewaltig! Wir müssen es aber so schnell wie möglich töten, damit wir endlich senden können. Wir eröffnen also das Feuer und konzentrieren uns dann auf die gelben Stellen der Tentakel.

Ach du heilige...Haben wir alle abgetrennt, löst sich das Monster von der Hülle und verschwindet in den Weiten des Alls. Kendra versucht währenddessen, die Valor zu kontaktieren. Wir sehen ein Video, in dem die Besatzung von den Necromorphs getötet wird. In der Ferne sehen wir das Raumschiff, das auf uns zufliegt. Wir haben keine Zeit mehr zu fliehen und werden getroffen...

Kurz darauf wachen wir wieder auf und erhalten eine Nachricht von Hammond. Er sagt uns, dass er sich im Krankenbereich verbarrikadiert hat und sein RIG-Signal blockiert wurde. Er will sich jetzt mit uns in der Valor treffen, weil sie noch einen Singularitätskern hat, den wir für unser Shuttle zum Entkommen brauchen.

Wir machen uns also auf zur Monorail, um Hammond bei der Valor zu treffen. Wir steigen in die Monorail ein und fahren los. Damit ist Kapitel 8 abgeschlossen.

 

Screenshots by Don Kan Onji

Weiter zu Mission 9

Zurück zu Mission 7

 
Diese Seite bei Facebook, Twitter und/oder Google+ empfehlen: